Smart Home

Smart Home entwickelt sich zum Milliardenmarkt

Das Smart Home ist für die Meisten noch kein Begriff. In den kommenden Jahren wird sich das schlagartig ändern. Die Marktforschungsorganisation „allied“ hat sich der Analyse, rund um das intelligente Zuhause und deren Entwicklung, angenommen. Laut der erhobenen Daten, wird der Smart Home-Umsatz bis 2020 jährlich um rund 30 Prozent auf 35 Milliarden Dollar steigen!

Darüber hinaus hat sich das Prüfungs- und Beratungsunternehmens Deloitte die Entwicklung in Deutschland genauer angesehen. Im Auftrag der Fokusgruppe Connected Home des IT-Gipfels, wurde eine Marktprognose erhoben. Aus der Studie ist zu entnehmen, dass bis zum Jahr 2020 voraussichtlich in einer Million deutscher Haushalte intelligente und vernetzte Sensoren und Geräte eingesetzt werden. Ende 2013 zählte Deutschland gerade einmal 315.000 intelligent vernetzte Haushalte. Damit würde sich die Anzahl der Smart Homes innerhalb von fünf Jahren mehr als verdreifachen.

Der kontinuierliche Ausbau der Breitbandnetze in Deutschland, trägt einen großen Teil zu dem rasanten Wachstum bei. Weltweit ist längst zu spüren, dass der Smart Home-Markt keine Nische mehr ist. Viele namenhafte Weltkonzerne haben in den letzten Monaten milliardenschwere Deals abgeschlossen:

Investitionen in Milliardenhöhe

SmartThings

August 2014 – Samsung kauf SmartThings

Zahlreiche Welt-Konzerne haben dieses Jahr in die Technologie investiert. Im August hat Samsung den Marktführer SmartThings für geschätzt 200 Millionen Dollar gekauft. Anfang des Jahres hat Google den Anbieter „Nest“, für eine Rekordsumme von 3,2 Milliarden Dollar übernommen. Das Startup ist vor allem wegen seiner smarten Thermostate und Rauchmelder, ein wichtiger Player im Smart Home-Markt.

Anbieter wie Apple hingegen, arbeiten an einer eigenen Lösung für die Steuerung des Zuhauses. Das Tool „HomeKit“ soll Smart Home-Geräte verschiedener Hersteller miteinander vernetzen. Das iPhone dient bei dieser Lösung als Universalfernbedienung und kann alle angebundene Geräte zentral steuern.

Entwicklung im Privathaushalt

Wir gehen davon aus, dass ein Großteil der intelligenten Haushalte bis 2020 vor allem mit smarten Rauchmeldern ausgestattet wird, welcher aktuell zu den meistverkauften Geräten zählt. Die Investition kann Leben retten – ein Alarm wird nicht nur wie üblich als Signalton ausgespielt, sondern in Echtzeit auch als Alarmmeldung auf dem Smartphone des Bewohners aufgerufen. Welche Funktionen der Smart Home-Rauchmelder noch alle hat, könnt Ihr hier nachlesen.

Teilen:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>