Smart Home-Rauchmelder

Intelligente Rauchmelder

Studie: Interesse und Einsatz von Smart Home-Geräten

Die GfK hat eine Studie durchgeführt um herauszufinden, für welche Smart Home-Lösungen sich die Konsumenten interessieren und welche bereits im Einsatz sind.

Für den Einstieg in die intelligente Hausvernetzung haben die Konsumenten unterschiedliche Gründe, von Sicherheitsaspekten über den reinen Komfort bis hin zu Multimedia-Funktionalitäten. An erster Stelle steht laut der Umfrage vor allem das Thema Heizen und Kühlen bei den Befragten, gefolgt von der Lichtsteuerung.

Smart Home-Rauchmelder stehen ganz oben auf der Liste

Sehr überraschend sind dagegen die Ergebnisse zur konkreten Nutzung und zur Anschaffungsabsicht von Geräten ausgefallen. Bei einer weiteren Umfrage des GfK ist herausgekommen, das Intelligente-Rauchmelder bei den Befragten die relevantesten Smart Home-Geräte sind: Neun Prozent haben einen solchen bereits im Einsatz, elf Prozent planen den Kauf und immerhin ein Drittel der Befragten hat Interesse an dieser Produktkategorie.

Mehr Sicherheit und Kontrolle durch den intelligenten Brandschutz

Eine wesentliche Funktion macht den smarten Rauchmelder so beliebt und zu einem zentralen Bestandteil jeder Sicherheitslösung – wird der Brandmelder ausgelöst, wird sofort eine Sicherheitsmeldung auf das Smartphone oder Tablet gesendet. Je nach Ausführung und Einstellung kann das Smart Home-Gerät sogar selbstständig die Feuerwehr rufen. Diese und viele weitere Funktionen lösen die veraltete Technik der herkömmlichen Rauchmelder ab und stellen eine Weiterentwicklung da, die der heutigen Zeit angemessen ist.

Produktempfehlung Rauchmelder „Birdi“Smart Home-Rauchmelder

Birdi ist der wohl intelligenteste Rauchmelder mit einer Vielzahl an nützlichen Funktionen. Die Entwickler haben vor kurzem über die Crowdfunding Plattform Indiegogo eine Kampagne abgeschlossen und genug Sponsoren gefunden, um den Birdi-Rauchmelder produzieren zu lassen.

Das schlichte moderne Design des Rauchmelders lässt längst nicht die ganzen Funktionalitäten erahnen. Neben der klassischen Alarmfunktion bei Raucherfassung, wird im gleichen Moment eine Alarmmeldung auf dem Smartphone des Besitzers ausgelöst, ob unterwegs oder daheim. Für die Überwachung aus dem Büro oder Urlaub wird es vom Hersteller eine App für Android und iPhone geben. Das Smart Home-Gerät kann über das Steuerungsportal auch von unterwegs bedient werden.Smart Home-Rauchmelder

Birdi verbindet sich über das heimische Funknetz. Zusätzlich lässt es sich mit anderen Birdi-Systemen der Nachbarn vernetzen. So schlägt der eigene Rauchmelder Alarm, wenn es in der Wohnung nebenan brennt.

Darüber hinaus gibt es noch eine Vielzahl weiterer Sensoren, die die Luft im Raum messen und bei zu hoher Konzentration von Emissionen den Bewohner darauf hinweisen. Gemessen wird die Kohlenmonoxid Konzentration, Luftbelastung durch Pollen für Allergiker, Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Durch eine Vielzahl an Auswertungsmöglichkeiten, kann man die Luftverbesserung in den eigenen vier Wänden überwachen und optimieren.

Der Birdi-Rauchmelder wird mit Batterien betrieben und auch hier wird der Bewohner informiert, sobald diese ausgewechselt werden müssen. Aber nicht etwa mitten in der Nacht, wie das bei den herkömmlichen Rauchmeldern der Fall sein kann, sondern zur Mittagszeit.

Das Gerät kann man sich ab 99 Doller zzgl. Versand vorbestellen. Birdi soll im Herbst diesen Jahres auf den Markt kommen und weltweit verfügbar sein.

Bildquelle: lichtkunst.73 / pixelio.de

Teilen:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>